Presseberichte 2012

kLEINE zEITUNG - 14.12.2012

Musical als Lebenstraum

 

Mit dem Weihnachtsmusical "Let it snow" ist Anja Wendzel morgen, Samstag, zu Gast in Feldbach. Nächste Station ist Hamburg, wo die junge Fürstenfelderin an der renommierten Stage School aufgenommen wurde.

 

Sie sind 22 Jahre jung, aber auf den Bühnen der Region und darüber hinaus schon seit Jahren ein Fixstern. Wann war Ihnen klar, dass ihre Welt das Musical ist?

 

ANJA-PATRIZIA WENDZEL: Ich bin mit fünf Jahren zum Ballett gekommen, habe drei Jahre Jazzdance bei Monika Kogler gemacht, weil ich aber dann in Fürstenfeld auf ein Sprachengymnasium ging, hat sich die Begeisterung ein bisschen verflüchtigt. Bis ich im Jahr 2000 das Musical "Elisabeth" gesehen habe, da war klar: Das will ich werden.

 

Das klingt einfach, war es vermutlich aber nicht so ganz, zumal sie ja mittlerweile nicht nur auf der Bühne stehen, sondern auch eine Reihe von Stücken selbst geschrieben haben.

 

WENDZEL: Ich ging dann an das BORG Güssing mit Schwerpunkt Musik, habe beim Kulturverein Güssing mitgemacht und Lieder geschrieben. Damals war ich emotional von meiner ersten Liebe getrieben. 2007 wurde mein Musical "Ich bin ich" in der Stadthalle Fürstenfeld aufgeführt.

 

Sie haben 2011 eine dreijährige Ausbildung abgeschlossen. Was ist dann passiert?

 

WENDZEL: Ich habe das staatliche Diplom für Musicaldasteller vor der Paritätischen Prüfungskommission im Raimund Theater gemacht, wo ich sechs von sechs möglichen Stimmen erhielt, darauf bin ich schon stolz. Dann habe ich mich selbstständig gemacht, ich habe offenbar das Gefühl zur Selbstverwirklichung stark in mir.

 

Gleich nach Ihrer Ausbildung haben Sie ein Projekt mit Kindern gestartet. Warum?

 

WENDZEL: Das war in der Volksschule Parkstraße in Fürstenfeld, wo ich mit den Kindern Gefühle in Form von Liedern verarbeitet habe. Ich denke, dass es wichtig ist, dass Kinder lernen, Emotionen auszudrücken. Dabei habe ich viele schöne Erlebnisse gehabt. So hat ein schüchternes Mädchen am Schluss die ganze Show moderiert.

 

Wo gibt es denn für Sie Auftrittsmöglichkeiten?

 

WENDZEL: Bei Firmen- und Geburtstagsfeiern, auf Bällen. Gemeinsam mit meiner Ausbildungskollegin Elisabeth Egelseer trete ich als Duo "Egelseer*Wendzel" auf. Das Besondere an unseren Auftritten ist, dass wir sie immer auf unser Publikum zuschneiden.

 

Gilt das auch für Ihren morgigen Abend mit dem Titel "Let it snow" in Feldbach?

 

WENDZEL: Ja, absolut. Das Ganze dreht sich um das Thema Freundschaft. Auf der Bühne sind wir Eva und Sylvie, Hausfrau die eine, Karrierefrau die andere. Nach langer Trennung werden wir von Sylvies Tochter Florentina wieder zusammengeführt. Musikalisch ist es ein Mix aus bekannten Musical- und Weihnachtsliedern. Für Feldbach haben wir uns einige ganz besondere Überraschungen einfallen lassen, weil es ja auch für längere Zeit mein letzter Auftritt in der Region sein wird.

 

Letzter Auftritt. Warum das?

 

WENDZEL: Ich werde mich im nächsten halben Jahr der Weiterentwicklung meiner Person widmen. Aus 1000 Bewerbern kam ich unter jene 30, die an der renommierten Hamburger Stage School aufgenommen wurden. Ich komme in die Klasse der besonders begabten Schüler, darüber freue ich mich riesig. Mein Anliegen ist ja, Musical auf höchstem Niveau zu machen und mich davon ernähren zu können.

 

Wie steht Ihre Familie zu Ihren Plänen?

 

WENDZEL: Meine Eltern haben mich immer gefördert, ich hoffe, dass ich Ihnen das einmal zurückgeben kann. Auch meine beiden Omas, die jetzt wieder Kekse für die Weihnachtsshow backen, haben mich unterstützt und besonders der Fürstenfelder Rotary Club.

 

Haben Sie ein Vorbild und ein Lebensmotto?

 

WENDZEL: Ja, ich verehre Peter Alexander, er ist für mich der Entertainer schlechthin. Mein Motto ist: Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.

 

INTERVIEW: REGINA TRUMMER



Quelle: DIE WOCHE - Redakteur: Clemens Krammer

Anja Wendzel und die Liebe zum Theater

Fürstenfeld: Musical | Die junge Musical-Darstellerin Anja Wendzel erobert die (regionalen) Bühnen.

Anja-Patrizia Wendzel ging schon immer ihren eigenen Weg. Während ihrer Volksschulzeit nahm sie Jazzdance-Stunden und Ballettunterricht. Ihre Leidenschaft für Musicals wurde durch Stücke wie Elisabeth, Romeo und Julia, Rebecca oder Grease geweckt. Geprägt haben sie auch die Filme von Peter Alexander.
Nach der Matura verschlug es Anja in die steirische Landeshauptstadt zur Musical Akademie, an der sie mit Auszeichnung bestand. Ihr Diplom der Paritätischen Prüfungskommission erhielt sie am Raimund Theater in Wien. Aktuell ist die 21-Jährige Mitglied des Ensembles „Musical Voices Graz“, tritt in der Duo-Formation Egelseer & Wendzel mit dem Programm „Musical goes Pop“ auf, veranstaltet an der Volksschule Fürstenfeld eine Workshop-Reihe mit dem Titel „Die Musik und Ich“ und tritt als Solokünstlerin auf.
Als junge Musical-Darstellerin musste Anja sich immer wieder von Neuem beweisen. „Ich würde wieder den gleichen Weg einschlagen. Das Gefühl Menschen zu berühren, auf der Bühne zu stehen und der Applaus nach einem Lied ist das Schönste, das ich mir vorstellen kann.“

„Ich bin ich“

Im Alter von 15 Jahren verfasste die Fürstenfelderin Texte über Erlebtes, Gefühle und Wünsche. Lieder zu schreiben eröffnete ihr einen neuen Weg sich auszudrücken und so kam es auch zu ihrem ersten Musical „Ich bin ich“. Dort verpackte sie Themen wie die erste große Liebe, Magersucht, Armut und einfach so sein zu wollen, wie man ist und nicht wie es die Gesellschaft vorschreibt. Durch Rückhalt und Unterstützung ihrer Familie und einiger Gönner konnte sie ihr Musical auch in ihrer Heimatstadt vor 300 Zuschauern auf die Bühne der Stadthalle bringen. Mit dem Musical gewann sie den 1. Preis beim Jugendkunstpreis Artikus der Stadt Fürstenfeld in der Kategorie Musik.

Regional verankert

„Ich bin viel in Österreich unterwegs, versuche aber so oft wie möglich in meiner Heimatstadt Fürstenfeld zu sein. Schließlich kommt man immer gerne dorthin zurück, wo alles angefangen hat und wo die Menschen leben, die einen unterstützen und lieben.“
Demnächst zu sehen ist am 27. April als Duo Egelseer-Wendzel mit der Show „Musical goes Pop“ in Judenburg. Infos zur dieser Veranstaltung und zu Anja selbst gibt es unter www.anjawendzel.at.

NÄCHSTE TERMINE

 

17.09. - 28.01.2018:

Von Mittwoch - Montag:

TANZ DER VAMPIRE

Theater an der Elbe, Hamburg

Ensemble & Sarah (Cover)

21.04.2018

Musical Gentlemen

Quadrium Wernau | Deutschland

... BesucherInnen haben bis-her meine Homepage be-sucht. Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

Druckversion Druckversion | Sitemap
2016©Wendzel Consulting